Die alte Hauptstadt von Bahariya, Al-Quasr, liegt westlich der Stadtmitte.

In Al-Qasr wurden Steine eines Tempels aus der 26sten Dynastie verwendet, um Häuser zu bauen. Es gibt auch die Ruinen eines römischen Triumphbogens. Als der ägyptische Archäologe Ahmed Fakhry 1938 hierher kam, stand der Bogen noch. Mittlerweile sind der Bogen und die Pfeiler eingestürzt, aber das zehn Meter hohe Podest kann noch besichtigt werden.

Al-Qasr wurde auf einem Berg errichtet, von dem aus man einen schönen Blick auf die Palmengärten und grünen Anbauflächen hat, die am Rande der Wüste liegen. Die Stadt ist ein echtes Labyrinth aus Mauern und Häusern, gebaut aus Lehmziegeln. Einige der Häuser sind noch bewohnt, während andere als Lagerräume genutzt werden.